Maskenaktion - einmalige Aktion - drei Kommunen gemeinsam

Nordeifel. In den Kommunen Simmerath, Monschau und Roetgen sollen in kurzer Zeit 37.000 Stoffmasken für jede Bürgerin und jeden Bürger genäht werden. 200 Näherinnen sind bereits ehrenamtlich dabei, die Nadeln zu schwingen. Weitere Näherinnen sind willkommen, Kontakt bei Interesse: Eva Todzey, Telefon 0 17 6/24 29 80 18


Für die Stoffkosten in Höhe von circa 20.000€ bürgen die Kommunen in Verbindung mit dem Förderverein des Simmerather Krankenhauses. Spenden gegen Spendenquittung für die Aktion werden gerne entgegengenommen unter Raiffeisenbank Simmerath, IBAN DE 63 3706 9642 3010 0200 33

Gewerbebetriebe können sich im jeweiligen Rathaus ab sofort melden, für Simmerath unter 0 24 73/60 70, und die Anzahl ihrer Mitarbeiter nennen, um die Schutzmasken zu erhalten, die geliefert werden. Privatpersonen werden die Masken in Briefumschlägen über den Briefkasten zugehen, hinzugefügt wird ein erklärendes Schreiben.

Initiatoren der Aktion sind der Chefarzt des Simmerather Krankenhauses, Dr. Christian Blau, der Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, Karl-Heinz Hermanns, die Bürgermeisterin der Stadt Monschau, Margareta Ritter und der Bürgermeister der Gemeinde Roetgen, Jorma Klauss. Hinzu kommt der Förderverein des Simmerather Krankenhauses, vertreten durch den Vereinsvorsitzenden Manfrd Eis. Die Gemeinde Hürtgenwald überlegt derzeit, sich der Aktion anzuschließen.

Gerne gibt Dr. Christian Blau das Konzept an andere Einrichtungen weiter. Seine Kontaktmail für Anfragen diesbezüglich: christian.blau@artemed.de

Zitate aus der Pressekonferenz:

Karl-Heinz Hermanns: „Die Kosten sind sehr gering, da viele ehrenamtliche Näherinnen schon mitmachen, doch es dürfen gerne noch mehr Unterstützende werden.“

Dr. Christian Blau: „Zertifizierte Schutzmasken gibt es aufgrund der Lage derzeit begrenzt. Unsere Mitarbeiter etwa in der Küche haben aber beispielsweise den Wunsch, sich selbst und andere zu schützen. Da bieten diese zwar nicht zertifizierten, aber dennoch wirksamen Masken ein gutes Mittel, Tröpfchenbildung und die Ansteckungsgefahr werden vermindert.“

Margareta Ritter: „Zum erstem Mal trage ich heute so eine Maske und ich muss sagen, das schafft Distanz.“

Kommentar Corona: Ruhe bewahren

Eifel. Die Lage ist bisher einmalig, die Stimmung drückt überall. Doch trotz aller nachvollziehbaren Maßnahmen und Einschränkungen sollte eins gelten: Ruhe bewahren. Hilfsbereitschaft signalisieren, helfen und auch helfen, einen freundschaftlichen Umgang miteinander zu pflegen, Hasskommentare vermeiden. Jeder Mensch hat sein eigenes Schicksal und seine eigene Geschichte, die in der Regel auch nur derjenige beurteilen kann, der eben dieses Schicksal oder diese Geschichte erlebt hat!

 

Zudem ist es anscheinend an der Zeit, sich wieder auf das Wesentliche und das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Nix mehr: Höher, größer, weiter. Normalität bewahren, wie sie derzeit möglich ist. Und hoffen, dass sich die Lage zügig wieder entspannt. Vielleicht bringt die Lage die Einschränkung der Globalisierung mit sich, und das wäre möglicherweise gar nicht so verkehrt.

Musikverein Sistig-Krekel mit neuem Vorstand

Kall-Sistig. In einer gut besuchten, außerordentlichen Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Musikvereins Sistig-Krekel e.V. am 5. Februar 2020 in der alten Schule in Sistig einen neuen Vorstand für die nächsten beiden Jahre gewählt. Die fünf Vorstandsmitglieder um den ersten Vorsitzenden Olaf Becker (2.v.li.) wollen die gute und erfolgreiche Arbeit des alten Vorstands fortführen. Zum Vorstand zählen neben Olaf Becker auch Norbert Heinen (zweiter Vorsitzender, re.), Sigwien Zimmer (Kassierer, Mitte), Ramona Ulmer (Schriftführerin, li.) und Rainer Meyer (Beisitzer, 2.v.re.). Die musikalische Leitung bleibt in den bewährten Händen von André Diefenbach.

Die ambitionierten Amateurmusiker wollen insbesondere das Dorfleben in Sistig und Krekel wie seit Jahrzehnten auch künftig musikalisch begleiten. Darüber hinaus sind einige Höhepunkte mit überregionalen Auftritten und Konzerten geplant.

 

Zurzeit sucht der Musikverein noch Verstärkung im Schlagzeug-Register. Aber auch an allen anderen Instrumenten sind interessierte Musiker jederzeit herzlich willkommen. Proben finden immer montags ab 19.30 Uhr in der alten Schule in Sistig statt.
Weitere Informationen können Sie der Facebook-Seite des Musikvereins entnehmen.
Ist Ihr Interesse geweckt?
Der Musikverein Sistig-Krekel e.V. freut sich über Ihre E-Mail: info@mvsistigkrekel.de.

Foto: André Diefenbach
Text: MV Sistig-Krekel

Aktuelles Angebot:

Gerne berichte ich über Sie, Ihr Unternehmen, Ihren Verein oder Ihre Geschichte auf meinen ausgezeichnet gelesenen Medien- und Nachrichten-Seiten (facebook, Instagram, Internet). Das Material (Fotos, Text) stelle ich Ihnen dann für Ihre Zwecke zur Verfügung.

Der Preis auf Rechnung für Fotos und Text:

ab 80 Euro

(+7 Prozent MwST).

 Videomaterial - Preis auf Anfrage.

Bei Mehrfachbuchung Rabatt auf Anfrage.

Eventuell Fahrtkostenzuschlag.

 

Rufen Sie mich gerne an: 0 171 / 75 65 982

 

Geschichten schreiben über Menschen, Vereine, Firmen und Veranstaltungen in Kooperation mit eben diesen Menschen, Vereinen, Firmen und Veranstaltern? Es funktioniert ausgezeichnet! Diese honorierten Geschichten, bei dem der Protagonist mitgestaltet, geben gleichzeitig Raum für unbezahlte, freie Recherche.

Leser werden Chefredakteur.


Anfertigung von Postkarten

gekonnt geguckt - Fotoarbeiten